5 Dinge, über die du mit deinem neuen Chef reden solltest

Du bist im Bewerbungsprozess ausgewählt worden oder du warst der einzige Bewerber, hast dich auf jeden Fall entschieden, die Stelle anzunehmen. Wir gehen also davon aus, dass du dich über Firmenkultur, Führungsstil etc. informiert hast und mit gutem Gefühl deine neue Aufgabe angehst.

Führungskräfte unterscheiden sich sehr in ihrer Art und Weise, mit neuen Mitarbeitern umzugehen. Es gibt durchaus einige, für die der Einstellungsprozess mit der Zusage an den Kandidaten erledigt ist. Vielleicht wissen sie es nicht besser. Fordere einen solchen höflich aber bestimmt heraus.

Stell die dir wichtigen Fragen! Es geht um euer gemeinsames Ziel.

  • 1. Warum wurde ich ausgewählt?
    Was gab den Ausschlag, deine Qualifikation, Erfahrung, dein Auftreten im Gespräch? Es erscheint vielleicht nicht wichtig. Zu wissen, was die Vertreter deiner neuen Firma in dir sehen, hilft dir jedoch dabei, deren Erwartungen zu erkennen und ihnen gerecht zu werden.

  • 2. Wie gestaltet sich der Einstellungsprozess, was werde ich lernen?
    Drei Bereiche sollten in einem Einstellungsprozess berücksichtigt werden:

    •Den Neuen in der Firma willkommen heißen

    •Das Team kennenzulernen, in dem er arbeiten wird
    •Dem Neuen helfen, mit seinen Aufgaben vertraut zu werden

    Es gibt viel zu lernen über die Aufgabe, die Firma, deren Umfeld. Ein guter Arbeitgeber unterstützt den Lernprozess z.B. mit einem Mentor, oder eben der Chef hat ein offenes Ohr für Fragen des „Neuen“.

  • 3. Wie sieht die Strategie aus?
    Hier geht es um den sogenannten Einarbeitungsplan. Ist die Firma „auf Zack“, existiert so ein Plan bereits, im besten Fall schon an deine Position angepasst. Wenn nicht, ermuntere deinen Chef, mit dir zusammen einen zu erarbeiten. Daraus sollte deutlich hervorgehen, welchen Fortschritt man im Einarbeitungsprozess von dir erwartet nach 30 / 60 / 90 Tagen.

  • 4. Was sind die Ziele?
    Versichere dich, dass die Ziele der Abteilung und des Unternehmens richtig bei dir angekommen sind. Finde im Gespräch mit deinem Chef möglichst klar heraus, wie deine persönliche Zielstellung in diesen Kontext aussieht.

  • 5. Ich brauche Ihr Feedback und Sie meins
    Konstruktives Feedback ist ein Zeichen von Transparenz und Vertrauen. Vertrauen ist die Währung des Erfolges. Bitte deinen Chef um Feedback in deinem Lernprozess. Frage ihn um Erlaubnis, ihm Feedback zu geben. Als jemand, der von außen kommt, sollte er deine Meinung als hilfreich ansehen. Bringe das Feedback konkret zur Situation und respektvoll rüber!

    Ein gutes Arbeitsklima wird maßgeblich von der Zusammenarbeit mit dem Chef bestimmt. Er hat dich ausgewählt bzw. deine Einstellung befürwortet. Somit ist er daran interessiert, dass du in deiner Position erfolgreich bist.

    Gib diesen fünf Gesprächsthemen Priorität. Es ist dein Leben. Dein Job ist Teil deines Lebens. Gestalte ihn attraktiv!